Samstag, 17. Dezember 2016

Der Schritt ins Universum – Ein Jahr als Teleskopbesitzer

Heute vor einem Jahr habe ich mir das erste Mal im Leben ein Teleskop bestellt, dass auch den Namen Teleskop verdient. Ich denke es ist an der Zeit einen kleinen Rückblick zu schreiben.

Es gab in diesem Jahr sehr viele erste Male, die ich ohne Teleskop nicht gehabt hätte. Hier mal eine lose Aufzählung, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal

  • den Mond mit mehr als 300 facher Vergrößerung beobachtet.
  • Jupiter und Saturn mit mehr als 200 facher Vergrößerung beobachtet.
  • einen Mondschatten über Jupiters Wolken wandern gesehen.
  • Saturns Ringsystem bewundert.
  • Sonnenflecken gesehen.
  • einen Planeten (Merkur) vor der Sonne beobachtet.
  • einen Doppelstern (Albireo) gesehen.
  • den Doppelsternhaufen im Perseus bewundert.
  • die Sterne in den Plejaden gezählt (es sind mehr als 7 ;) )



Auch wenn es Aufgrund seiner Größe und seines Gewichts meist in der Garage bleibt, ist es dennoch mein ganzer Stolz: Mein erstes richtiges Teleskop (Skywatcher 200/1000 Newton auf EQ5)

Außerdem habe ich viel gelernt. Ich habe gelernt, welches Okular in einer bestimmten Beobachtungssituation das Beste ist, wie man einen Lichtpunktsucher einstellt, wie man eine Go-To Steuerung zum laufen kriegt (oder auch nicht :D ), wie man Bilder besser nicht macht, wie man Bilder macht, wie man Okularvergrößerungen berechnet, und, und, und, … Es ist wie bei einem Musikinstrument, selbst wenn man eines Tages Profistatus erreicht hat, der Lernprozess endet nie.

Ich habe mir viel Wissen angelesen, viele gute Ratschläge von Kollegen bekommen (Dafür möchte ich an dieser Stelle einmal ganz herzlich Danke sagen! <3 Verzeiht mir Bitte, wenn ich keine Namen nenne, die Gefahr ist zu groß, dass ich jemanden vergesse, ich denke ihr wisst selber, wenn ihr gemeint seid *schielt Richtung Twitter* ;) ), und nicht zuletzt habe ich viel ausprobiert, und wann immer es ging, praktische Erfahrung am Teleskop gesammelt.


Mond vom 16.12.2016, geknipst mit meiner Canon EOS 1300 D, einem 23 mm Okular, und meinem 130/900 Newton (Klick)

Meine Teleskope haben mein Leben auf jeden Fall unheimlich bereichert, und ich bin schon sehr gespannt, was ich mit ihnen noch entdecken werde, und wie mein Lernprozess weiter geht.